Direkt zum Inhalt

Logo:

Sprache:

Hilfsnavigation:

Inhalt:

Alpwirtschaft Stafelalp

Die Stafelalp ist zu Fuss in ca. 1 ½h ab Bergstation der Luftseilbahn Schattdorf-Haldi erreichbar. Auf den sehr gepflegten und gut markierten Wanderwegen geht’s zuerst über die sanften Haldiberge entlang der blumenreichen Bergwiesen. Ab Oberfeld ca. 1500 m.ü.Meer, führt der Wanderweg über schöne Alpweiden hoch auf den grandiosen Aussichtspunkt, die Stafelalp. 

Nach diesem Zwischenhalt, ob mit oder ohne Übernachtung, erreichen sie die bekannten Berggipfel wie: Bälmeten, Hoch Fuhlen oder Burg in ca. 1 ½h und erleben evtl. einen stimmungsvollen Sonnenaufgang. Von diesen Gipfeln aus bieten sich diverse Abstiegsrouten wie zum Beispiel:

> Griesstal-Unterschächen
> Seewlialp-Silenen
> Strengmatt-Erstfeld
> Platti-Sittlisalp-Unterschächen
> Paltti-Wängi-Eggenbergli

 

 

Geschätzte Besucher, die Saison 2018 auf der Stafelalp ist beendet, für die zahlreichen Besuche in dieser Sommersaison möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

Wir würden uns sehr freuen wenn wir sie auch im nächsten Sommer auf der Stafelalp begrüssen dürften.

Ihr Stafelalp Team.

Älplerkilbi 2018: Bilder

Die Älplerkilbi 2018 gehört bereit der Vergangenheit an, bei Bilderbuchwetter fanden viele Besucherinnen und Besucher den Weg zur Stafelalp. Das Stafelalpteam bedankt sich ganz herzlich bei allen die in irgend einer Weise zum guten Gelingen dieses schönes Fests beigetragen haben.

Ihr Stafelalpteam 

Stafelalp 2018

Weitere Infos erhalten sie unter folgender Mailadresse: mase.gisler(at)bluewin.ch  Tel. 077 456 03 88 

In unserem Angebot steht:

• Diverse Getränke und Einfache Speisen

• Übernachtung im Massenlager für 15 Personen (auf Voranmeldung mit Nachtessen und/oder Älplerzmorgä)

Der Alpbetrieb: 

Die Stafelalp ist eine traditionell „zweistaflige“ Urner Alp, mit einer Sömmerungszeit von Anfang Juni bis Mitte September. Beginnend auf 1500 m.ü.Mauf Oberfeld, verbringen die Tiere die ersten vier Wochen von da aus geht’s weiter für ca. sieben Wochen auf die Stafelalp und wieder zurück auf Oberfeld. In der Regel werden 24 Kühe und ca. 12 Kälber gesömmert. Denn ganzen Sommer wird aus der Milch der feine „Stafuchäs“ produziert. Der Halbhartkäse vollfett gibt‘s in den Grössen: Mutschli bis 1.5 kg, Grosse Laibe max. 4 kg. Der Käse ist sehr rahmig und aromatisch und kann bereits ab 5-6 Wochen konsumiert werden.

Kotaktadresse: Sebi+Maria Gisler-Walker Natel; 077 456 03 88 e-mail: mase.gisler(at)bluewin.ch

 ( Prospekt im Pdf zum Ausdrucken )  (Bilder Impressionen Stafelalp)

  Aussicht                Gaststube                 Terasse                 Massenlager


Fusszeile:

Zum Seitenanfang, TOP